Sprachsteuerung mit Homematic IP

Alexa, schalte das Licht in der Diele an.

Ok Google, stelle die Temperatur im Badezimmer auf 23 °C ein.

Das Licht einschalten auf Zuruf und die Wohlfühltemperatur einstellen, ohne einen Finger zu rühren? Mit der Einbindung von smarten Lautsprechern mit integrierter Sprachassistenz lassen sich bereits heute die Funktionen zahlreicher Homematic IP Geräte komfortabel über Sprachbefehle steuern. Neben der Licht- und Heizungssteuerung, die auch in Schaltgruppen möglich ist, können beispielsweise auch Rollläden hoch- und runtergefahren werden. Ein Sprachbefehl ist oft einfach schneller ausgeführt als der Griff zum Smartphone, das Öffnen der App und die manuelle Eingabe der gewünschten Temperatur – ein Komfortgewinn, den Menschen aller Altersklassen zu schätzen wissen.

Amazon Alexa

Die sprachgesteuerten Lautsprecher von Amazon wie Amazon Echo ermöglichen das bequeme Steuern von Homematic IP Geräten und Funktionen vom Sofa aus. Für die Grundkonfiguration richtet sich der Nutzer ein Amazon Konto ein und installiert die Amazon Alexa-App auf seinem Smartphone. Über den in der App hinterlegten Homematic IP Skill lassen sich die Geräte dann ganz einfach steuern. Die Basis für Sprachsteuerung über Amazon Alexa ist bereits sehr weit ausgebaut, sodass dem Anwender zahlreiche Möglichkeiten für Befehle und Steuerungen zur Verfügung stehen.

Google Assistant

Die Sprachsteuerung über Google kann über den Lautsprecher Google Home, die Google Smartwatch oder auch direkt über die Smartphone-App Google Assistant genutzt werden. Die Grundkonfiguration erfolgt über die Einrichtung eines Google Kontos, die Installation der Google Home-App und die anschließende Aktivierung des dort verfügbaren Homematic IP Dienstes. Momentan sind Sprachbefehle wie „Ok Google, stelle das Badezimmer auf 25 °C“ oder „Ok Google, schalte das Leselicht ein“ möglich. Das Angebot der verfügbaren Szenarien für den Google Sprachassistenten wird im Moment laufend weiter ausgebaut.