27.12.2019

Schaffen Apple, Google, Amazon und ZigBee mit „Connected Home over IP“ einen neuen Standard?

Apple, Google, Amazon und ZigBee haben Ende 2019 eine Arbeitsgruppe mit dem Namen „Connected Home over IP“ (CHIP) bekannt gegeben.

Aus Sicht Homematic IP ist dieser Schritt erfreulich, unterstreicht er doch unsere Sicht, dass die Zukunft im Smart Home alleine IPv6 gehört. Die CHIP Gründer stehen jetzt allerdings vor der Aufgabe, ihre unterschiedlichen Protokolle zu integrieren und möchten zugleich eine Vielzahl Versionen unterschiedlicher Funktechnologien unterstützen. Letztlich stellt sich CHIP die Aufgabe, die seit mehr als 10 Jahren gescheitert ist.

Falls CHIP erfolgreich ist, wird eine Integration des bereits auf IPv6 basierenden Homematic IP vergleichsweise geradlinig sein, was Investitionen der Kunden in Homematic IP sichert. Dagegen steht zu befürchten, dass viele andere – nicht auf IPv6 basierende – Systeme und Hersteller sterben werden, wenn sich CHIP als Standard etabliert. Bemerkenswert ist beispielsweise, dass „Standards“ wie Z-Wave, Enocean, ULE oder auch KNX in der Bekanntgabe nicht einmal erwähnt wurden.

Weitere Informationen finden Sie hier in  ausführlicher Form: https://www.homematic-ip.com/downloads/hmip/content/pdf/chip_review_HmIP_200102.pdf